DROHENDER „KOLLAPS“

Unter der markigen Überschrift „Drohender ‚Versorgungskollaps‘ – das bedeutet der Trucker-Mangel für die Deutschen“ berichtete das Online-Portal welt.de im Juni über eine gefährdete Versorgungssicherheit. Hintergrund ist ein massiver und sich stetig verschärfender Fahrermangel. Zwischen 45.000 und 60.000 Berufskraftfahrer fehlen nach Verbandsangaben (BGL und DSLV) derzeit in Deutschland.

welt.de weist auf einen immer kleiner werdenden Talente-Pool hin. „Denn jedes Jahr gehen hierzulande laut Bundesverband Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL) rund 30.000 Lkw-Fahrer/innen in Rente, gleichzeitig machen aber nur halb so viele junge Berufseinsteiger den notwendigen Führerschein. Und das bei gleichzeitig steigendem Transportvolumen.“, so die Autoren.

„Längst werden in der Logistik Stimmen laut, die vor einem ‚Versorgungskollaps‘ warnen. Das große Problem der Branche ist die mangelnde Attraktivität des Kraftfahrerberufs. Das fängt an bei langen Arbeitszeiten samt Trennung von der Familie, auch übers Wochenende. Das geht weiter bei der Bezahlung …“

Da ist es gut, wenn man – wie bei JANTA – auf einen über Jahre gewachsenen Pool von angestellten und festen, freien Fahrern zurückgreifen kann. Das gibt Sicherheit für Sie, Ihre Kunden und für uns.

Quelle der Zitate: welt.de, Autoren: Carsten Dierig, Birger Nicolai URL: https://www.welt.de/wirtschaft/article231761025/Drohender-Versorgungskollaps-Es-fehlen-bis-zu-60-000-Lkw-Fahrer.html